Modellfliegerlaufbahn
 
Leider habe ich nicht mehr von allen Modellen Fotos zusammen bekommen. So hatte ich neben den hier aufgeführten Modelln noch eine 60er Curare mit Einziehfahrwerk, eine Calypso MK 2 von Simprop, sogar 2 Extra 300 mit 2 m Spw. von Airfly, eine F5 von Topp und 3 Haubschrauber von Graupner (UNI-Mechanik). Ich denke der grobe Querschnitt ist aber abgebildet. 

So fing alles mal an!
Im Sommer 1980 bekam ich einen gebrauchten Dandy geschenkt. Nachdem ich meine Eltern überreden konnte mir ein Geburtstagsgeschenk in Form einer Fernsteuerung zukommen zu lassen habe ich mit der Fliegerei begonnen.
Wie es damals als Anfänger (ohne Simulator) so war hieß das: Samstags fliegen, Samstagnacht reparieren, Sonntags fliegen, Sonntagnacht reparieren, usw.
Auf Höhe brachte nich damals ein 0,8 ccm COX


Danach fiel die Wahl auf einen Jonny mit 6,5 ccm Webra Speed
Das war mein erstes selbst gebautes Modell. Natürlich komplett aus Holz. Die Kenntnisse vom reparieren halfen mir hier natürlich sehr. Diesen Jonny flog ich sehr lange. Leider verabschiedete die Tragfläche bei einem Speedrennen mit meinem Vereinskameraden


Das Ding hatten wohl viele! Stratos
Wie das so wahr, man hatte als Schüler noch keine große Kasse und so wurde halt eben eine Styroprplatte beplankt und geflogen. Einen Motor hatte ich ja noch.

Meine 40er Curare :-(
Leider lebte sie ganze 3Tage.                                 

Graupner Delta X1200
Mit 6,5 ccm Webra Speed (was sonst)
Diese Modell hatte sogar das erste Einziehfahrwerk. Flog einfach super und machte einen Höllenlärm. Ist mir bei einem Startversuch umgeschlagen und wurde völlig zerstört weil das Trimmblei verrutscht war.

Kawasaki 
Woher der Bauksten kam weiß ich leider nicht. Ich habe das Modell mal eingetauscht. Hier kam zum ersten mal ein 10er Webra Speed zum Einsatz. (Man was hatte der Leistung :-))

 
  Flamingo
Eigentlich der einzige Segler der es bei mir länger ausgehalten hat. Ich hatte mir das Modell für den abendlichen Ausgleich zugelegt.

   EXTRA 300
Gebraucht gekauft mit einem SuperTiger S3000.
Leider war das Modell damit völlig untermotorisiert. Ich habe daher einen OS BGX bei Ebay ersteigert und eingebaut. Damit flog es dann ganz vernünftig.
Für die aufkommenden 3D-Fliederei aber nicht geeignet.

   XTraFun
Das war dann was für 3D-Fliegerei. Ausgerüstet mit einem 3W-28i war mehr als ausreichend Leistung vorhanden. Tourqen mit 1/3-Gas.

   Extra 330s
Baukasten aus dem Hause Zoder mit einem 3W-75i.
Ein Genuß!

  Und 2007 dann der Einstieg in die Jet-Fliegerei:
C-ARF "Eurofighter"
Nach langem hin und her hab ich mich für das Modell zum Einstieg entschieden. Genau richtig wie ich im Nachhinein sagen kann!
Mehr Bilder sind in der Galerie unter: ut160.de.tl/Galerie/kat-1.htm


2008:
L-39 von GreatPlanes
im Vertrieb von
Simprop. Ausgerüstet mit einem Impeller.
Was für den Feierabend!





2009
L-39 von Jetlegend
ausgerüstet mit einer UT160-ZA, Beleuchtung,
Smoker, und, und, und...
Mehr Bilder unter: ut160.de.tl/Galerie/kat-19.htm
Video: hier


2011
Meine neueste Errungenschaft:
F-16 Blackbird von Flyeaglejet.
Demnächst gibt es mehr Bilder.
Ein kleiner Vorgeschmack ist hier zu finden:
www.jetmodelltechnik.de/Galerie/kat-36.htm
video: hier
 
  Es waren inzwischen 215474 Besucher (983280 Hits) hier! (C) by Ulrich Thiel  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
(C) by Ulrich Thiel -letzte Änderung: 28.08.2017-