Sicherheitshinweise
 

Warnungen und Sicherheitshinweise

Die Inbetriebnahme der Strahlturbine kann gefährlich sein. Ein Modell mit Turbinenantrieb kann Geschwindigkeiten von über 400 km/h und Temperaturen am Turbinen /Motorgehäuse von bis zu 500 °C und am Abgasstrahl bis zu 750 °C erreichen. Es handelt sich um eine richtige Turbine, die Know-how, Disziplin, regelmäßigen Service und regelmäßige Wartung erfordert, zu Ihrem und zum Schutz anderer Menschen. Wenn Sie ein Modell mit dieser Turbine versehen und betreiben, müssen Sie eingewiesen werden. Die Inbetriebnahme des Modells mit Turbine sollte nur unter Aufsicht einer erfahrenen Person erfolgen. Diese kann Sie unterstützen, so dass Fehler vermieden werden. Befindet sich vor Ort ein Verein oder Club, bei dem Training und Unterstützung möglich ist, schlagen ich vor, dass Sie diesem beitreten.

Fehler und Mängel beim Bau oder bei der Inbetriebnahme eines Modells mit der Turbine können zu Sachschäden,  Personenschäden oder gar zum Tod führen.

 

ACHTUNG!

Bevor Sie ein Modellflugzeug mit dieser Turbine in Betrieb nehmen, müssen Sie sich über die gesetzlichen Bestimmungen informieren. Rechtlich gesehen ist ein Flugmodell ein Luftfahrzeug und unterliegt entsprechenden Gesetzen, die unbedingt eingehalten werden müssen. Die Broschüre ,,Luftrecht für Modellflieger" stellt eine Zusammenfassung der deutschen Gesetze dar. Bei Modellen mit Strahltriebwerken muss eine Aufstiegserlaubnis

vorliegen und es bestehen Versicherungspflichten. Ferner müssen postalische Auflagen, die die Fernlenkanlage betreffen, beachtet werden. Die Bestimmungen der jeweiligen Länder sind entsprechend zu beachten.

 

WARNUNG!

Es liegt in IHRER Verantwortung, andere vor Verletzungen zu schützen. Halten Sie von Stromleitungen Abstand. Fliegen Sie das Modell nicht bei schlechtem Wetter mit niedriger

Wolkendecke oder bei Nebel. Fliegen Sie nie gegen direktes Sonnenlicht; Sie könnten sonst den Sichtkontakt zum Modell verlieren. Um Zusammenstößen mit richtigen, bemannten oder unbemannten Flugzeugen zu vermeiden, landen Sie Ihr Modell sofort, wenn sich ein solches Flugzeug nähert.

Personen oder Tiere müssen folgende Mindest-Sicherheitsabstände zur

Turbine einhalten:

Vor der Turbine: 0,5 m

An der Seite der Turbine: 12 m

Hinter der Turbine: 10 m

WARNUNG!

Die Inbetriebnahme und der Betrieb des Modells und/oder der Turbine unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen, Medikamenten, etc. ist absolut verboten.

Der Betrieb darf nur bei bester körperlicher, sowie geistiger Verfassung und Konzentration erfolgen. Dies gilt sowohl für den Betreiber als auch für dessen Helfer.

 

WARNUNG!

Dieses Strahltriebwerk wurde ausschließlich für den Modellflug entworfen und ist für keinen anderen Verwendungszweck geeignet. Das Strahltriebwerk ist auf keinen Fall für Personen, Gegenstände oder Fahrzeuge, mit Ausnahme von dafür konstruierten Modellflugzeugen geeignet, alle anderen Verwendungszwecke können zu

Sachschäden, Personenschäden oder Tod führen.

 

WARNUNG!

Abweichungen von den Anweisungen dieser Anleitung, sowie die Verwendung von anderen Teilen oder Materialien und Änderungen im Aufbau wirken sich möglicherweise nachteilig auf die Funktionalität und Betriebssicherheit der Turbine aus. Sie und müssen daher unter allen Umständen vermieden werden.

 

WARNUNG!

Der Betrieb der Turbine darf nur unter genauer Befolgung gemäss den Anweisungen der Anleitung erfolgen. Zu beachten sind auch die Angaben zu den Schwerpunktebenen und der Manipulation der Ruder beim eingesetzten

Flugmodell. Die vorgeschriebenen Einstellungen sind zu beachten. Vor dem Start eines Modells mit dieser Turbine, sind alle Funktionen, alle Ruder sowie die Femsteuerreichweite bei eingeschalteter Fernsteuerungsanlage ausgezogene Antenne zu überprüfen. Dieser Betriebscheck muss mit laufendem Triebwerk wiederholt werden,

solange eine andere Person das Modell vorne festhält. Darüber hinaus sind die Hinweise des Femsteueranlagenherstellers zu beachten.

 

AUSSCHLUSS VON HAFTUNG UND SCHADENSERSATZ

Die Einhaltung der Montage- und Betriebsanleitung im Zusammenhang mit dem Modell und der Turbine sowie die Installation, der Betrieb, die Verwendung und Wartung der mit dem Modell zusammenhängenden Komponenten können von mir nicht überwacht werden. Daher übernehme ich keinerlei Haftung für Verluste Schäden oder Kosten, die sich aus dem fehlerhaften Betrieb, aus fehlerhaftem Verhalten bzw. in irgendeiner Weise mit dem

vorgenannten zusammenhängend ergeben. Soweit vom Gesetzgeber nicht zwingend vorgeschrieben, ist die Verpflichtung zur Leistung von Schadensersatz, aus welchen Grund auch immer ausgeschlossen

(inkl. Sachschäden, Personenschäden, Tod, Beschädigung von Gebäuden sowie auch Schäden durch Umsatz oder Geschäftsverlust, durch Geschäftsunterbrechung oder andere indirekte oder direkte Folgeschäden), die von dem Einsatz des Modells und der Turbine herrühren.

Die Gesamthaftung ist unter allen Umständen und in jedem Fall beschränkt auf den Betrag, den Sie tatsächlich für die Bauanleitung gezahlt haben.

 

DIE INBETRIEBNAHME UND DER BETRIEB DER TURBINE ERFOLGT EINZIG UND ALLEIN AUF GEFAHR DES BETREIBERS!

 

Mit der Inbetriebnahme des Strahltriebwerks bekräftigen Sie, zur Kenntnis genommen zu haben, dass  ich das Befolgen der Anweisungen in dieser Bauanleitung - bzgl. Aufbau, Betrieb, Einsatz von Flugzeug, Strahltriebwerk und Fernsteuerung nicht überwachen und kontrollieren kann. Von meiner Seite wurden weder Versprechen, Vertragsabsprachen, Garantien oder sonstige Vereinbarungen gegenüber Personen oder Firmen bezüglich der Funktionalität und der Inbetriebnahme der Turbine gemacht. Sie als Betreiber

haben sich beim Erwerb dieses Bauplans der Turbine auf Ihre eigenen Fachkenntnisse und Ihr eigenes Urteilsvermögen zu verlassen.

 

Sicherheitshinweise:

  • Halten Sie immer einen funktionstüchtigen CO2 Feuerlöscher mit mindestens 2kg Füllgewicht bereit.
  • Führen Sie Probeläufe nur in dafür vorgesehenen Bereichen durch und beachten Sie die einschlägigen Vorschriften.
  • Zur Vermeidung von Gehörschäden bei Betrieb der Turbine immer Gehörschutz tragen!
  • Turbine nie in geschlossenen Räumen betreiben!
  • Bei laufender Turbine niemals mit der Hand näher als 15 cm in den Bereich des Ansaugtrichters fassen. In diesem Bereich herrscht ein extremer Sog, welcher blitzschnell die Hand, Finger oder Gegenstände erfassen kann. Seien Sie sich dieser Gefahrenquelle stets bewusst!
  • Nicht in den heißen Abgasstrahl hineinschauen, hineinfassen, oder sich darin bewegen.
  • Stets darauf achten, dass sich in der Laufebene der Turbine keine Personen aufhalten (Gefahrenbereich!). D.h. immer darauf achten, dass sich nur entweder vor oder hinter der Turbine Personen aufhalten, jedoch nicht seitlich davon!
  • Vor Inbetriebnahme der Turbine alle nicht fixierten Teile im Bereich des Ansaugkanals entfernen. Z.B.: herumliegende Reinigungstücher, Schrauben, Muttern, Kabel oder anderes Material.
  • Vor der ersten Inbetriebnahme der Turbine, im Modell insbesondere sicherstellen, dass sich im Ansaugkanal keine losen Teile wie z.B. Bauabfälle, Schrauben oder Schleifstaub befinden. Nicht gesicherte Teile können die Turbine beschädigen.
  • Während des Einbaus/Einpassen der Turbine in das Modell den Einlass- sowie Auslaßtrichter mittels Paketklebeband o.ä. verschließen, um so das versehentliche Eindringen von Abfällen/Staub oder anderen Gegenständen in die Turbine zu verhindern.
  • Stellen Sie sicher, dass dem Kraftstoff ca. 5% Turbinenöl beigemischt ist. Verwenden Sie nur spezielle Luftfahrt Turbinenöle (z.B. Aeroshell 500).
  • Vor dem Anlassen der Turbine das Modell mit dessen Nase kurz nach oben halten und sicherstellen, dass sich kein Kraftstoff in der Turbine befindet.

 

 

Warnung:

Ein Flugmodell mit Turbinenantrieb erreicht durch die höhere Abstrahlgeschwindigkeit bei gleichem Standschub wesentlich höhere Fluggeschwindigkeiten als z.B. ein Modell mit Impellerantrieb. Die erreichbaren Fluggeschwindigkeiten ( > 300 km/h) liegen meist über dem für ein Standardflugmodell zulässigen Geschwindigkeitsbereich (Gefahr von Ruderflattern, Unterschneiden sowie mechanischer Überbeanspruchung

der Zelle und der Servos!!!).

Deshalb unbedingt beachten: Nach dem Start und Beschleunigung auf Normalflug-geschwindigkeit unbedingt das Gas zurücknehmen. Im Horizontalflug reicht Halbgas!

Die volle Schubleistung der Turbine nur beim Start und in Vertikalflugfiguren nach oben benutzen!!!

Zur Begrenzung der max. Fluggeschwindigkeit wird der Einsatz des optional erhältlichen

Fluggeschwindigkeitssensors dringend empfohlen!

 

 
  Es waren inzwischen 215474 Besucher (983279 Hits) hier! (C) by Ulrich Thiel  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
(C) by Ulrich Thiel -letzte Änderung: 28.08.2017-